Ein guter Recruitingfilm macht es Bewerberinnen und Bewerbern möglich, ein erstes Bauchgefühl zum vorgestellten Unternehmen zu entwickeln. Gefällt ihr oder ihm das, was sie oder er gesehnen hat, dann ist das Eis sozusagen auch schon gebrochen und das Hauptziel einer Recruitingfilm-Produktion erreicht.

Recruiter wünschen sich nämlich nicht nur viele Bewerbungen, sondern viele Bewerberinnen und Bewerber, die zum Unternehmen passen. Denn nur dann wird aus einem Bewerber ein Kandidat, aus einer Bewerberin eine Kandidatin. Im HR-Management wird in diesem Zusammenhang von der Qualität des Matchings gesprochen, also die Güte der Bewerbungseingänge im Bezug auf die Stellenvakanz.

Ganz sicher also einer der Gründe, warum immer mehr Personalabteilungen auf die Durchschlagskraft von Recruiting-Videos setzen.

Und ob es dann die schönen Kamerafahrten sind, das authentische Interview mit dem Auszubildenden oder vielleicht der Firmengründer ist, der mal so richtig „vom Leder zieht“ – auf eines sollten sich Auftraggeber eines Recruiting-Videos immer einhunderprozentig verlassen können: auf den Recruitingfilm-Produzenten.