nachhaltig

Recruitingfilme sind nachhaltig, weil sie monatelang – häufig sogar mehrere Jahre – die Personalgewinnung erheblich erleichtern. Unternehmen, die sich für eine hochwertige Recruitingfilm-Produktion entscheiden, können darauf bauen, dass ihr Film zur Mitarbeitenden-Begeisterung 24 Stunden täglich und sieben Tage die Woche die Arbeitgebermarke sichtbarer und erlebbarer machen wird.

24/7 ist dann auch deshalb so wichtig, weil besonders die Menschen, die sich nach einem passenderem Job und Arbeitsumfeld umschauen, häufig erst in den späten Abendstunden besonders aktiv im Netz sind. Tagsüber, so dürfen wir annehmen, gehen sie vermutlich pflichtbewusst ihrer aktuellen Arbeit nach.

Tatsächlich sind gut gemachte Recruitingfilme auf einer weiteren Ebene besonders nachhaltig, weil sie den Arbeitsumraum authentisch zeigen und somit in nur wenigen Minuten ein so eindeutiges Bauchgefühl beim Publikum erzeugen, dass sich umgehend die Menschen angesprochen fühlen, die besonders gut ins Unternehmen passen. Und das wiederum kann dazu führen, dass sich nur die Bewerber:innen auf den Weg machen, die langfristig das Unternehmen stärken. Das ist sozusagen Nachhaltigkeit pur, wenn wir über Personalgewinnung sprechen.

Recruitingfilme sind in mehrfacher Hinsicht nachhaltig und gehören spätestens 2024 in jeden Personalmarketing-Tool-Mix.

Noch mehr Nachhaltigkeit:
Menschen, die durch einen Recruitingfilm erspüren können, dass sie nicht ins Unternehmen passen werden, verbrauchen perspektivisch auch keine Ressourcen im Bewerbungsprozess – fahren nicht mit dem Zug oder sogar Auto zum Bewerbungsgespräch, kündigen nicht nach drei Monaten in der Probezeit und vermeiden somit das Worst-Case Szenario in der Personalbeschaffung. Ein vollautomatisches Pre-Machting also und das 24 Stunden täglich und wie bereits erwähnt sieben Tage die Woche aktiv für Ihr Unternehmen.